5 Tipps damit Sie als Kosmetikerin online gefunden werden (Teil 1)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Wie groß ist doch die Freude, wenn Sie als Kosmetikerin Ihre eigene Homepage das erste Mal online über den Browser aufrufen. Sie haben Ihr Augenmerk daraufgelegt, dass sie ansprechend aussieht und präsentieren Ihre Expertise mit Ihren professionellen Dienstleistungen als Kosmetikstudio. 
Doch meistens weicht diese anfängliche Freude einer bitteren Enttäuschung, denn die erwarteten neuen Kunden bleiben aus. Sie haben wohlmöglich viel Energie, Arbeit und Geld in die Homepage Ihres Kosmetikstudios gesteckt und dann warten Sie vergeblich darauf, dass sich die Mühe auszahlt. 

Suchmaschinenstrategie: Eine schön Webseite alleine reicht nicht, um gefunden zu werden

Der fatalste Fehler bei dem Gedanken eine eigene Webseite als Kosmetikerin zu erstellen, ist dass Sie glauben allein durch diese virtuelle Visitenkarte werden Sie gefunden und Interessenten flattern Ihnen leichter in ihr Kosmetikstudio. Denn dabei haben Sie vergessen, dass Jemand der die Webadresse, also die Domain, Ihrer Seite nicht kennt von selbst nie auf Ihre Seite kommen wird. 
Ihre Zielgruppe hält nämlich Ausschau auf Suchmaschinen und sucht dort unbekannterweise nicht direkt nach Ihrem Namen, sondern nach bestimmten Suchbegriffen. Wenn Ihre Seite also zu den gesuchten Suchbegriffen nicht in den Suchergebnissen erscheint, dann stehen die Chancen schlecht, dass Irgendjemand Ihre Seite finden wird. Genau an diesem Punkt kommt Ihnen das Wissen darüber wie Suchmaschinen funktionieren zu Gute. 

Ihre individuelle Suchmaschinenstrategie

Wir möchten Ihnen 5 Tipps geben wie Sie Ihre Webseite als digitales Aushängeschild so platzieren, dass Sie nicht nur mehr Besucher auf Ihrer Onlinepräsenz erhalten, sondern auch genau die richtigen Kunden ansprechen. 

Tipp 1 – Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen: 

Auch wenn Sie tagtäglich mit Ihren Kunden zusammen sind und das Gefühl haben ihre Zielgruppe zu kennen, macht es Sinn sich damit zu beschäftigen wonach Ihre Wunschkunden im Internet tatsächlich suchen. Wenn Sie als Kosmetikerin wissen welche Suchbegriffe in Ihrer Umgebung am beliebtesten sind, können Sie eine Strategie entwickeln um für die relevantesten Begriffe eine Platzierung auf der ersten Seite der großen Suchmaschinen zu erhalten.
Beantworten Sie für sich zu Beginn einfach folgende Fragen: 
• Wer sind meine absoluten Wunschkunden?
• Was macht mich als Kosmetikerin aus, worauf bin ich spezialisiert?
• Welches Problem hat meine Zielgruppe gerade?
• Wonach würden meine Wunschkunden suchen, wenn sie mich noch nicht kennen?
• Was kann ich mit meinem Kosmetikstudio bieten, was sie woanders nicht erhalten?
• Welche Leistungen möchte ich zurzeit besonders hervorheben?

Je besser Sie ihre Zielgruppe und ihre Probleme kennen, desto einfacher können Sie gezielte Lösungen anbieten in Form Ihrer Dienstleistungen und Produkte.
Nehmen wir an Sie sind mit Ihrem Kosmetikstudio auf Permanent Make-up spezialisiert und würden sich wünschen für diesen Bereich mehr Kundenanfragen über Ihre Webseite zu generieren. Dann hätten Sie durch die Beantwortung der o.g. Fragen schon eine grobe Vorstellung wonach Menschen suchen könnten. Doch um wirklich strategisch vorzugehen brauchen Sie mehr Informationen. 

Für diesen Fall ist der Google Keyword-Planer ein großartiges Tool, dass Ihnen relativ einfach hilft die besten Keywords zu finden, Ihnen zeigt wie oft diese Keywords im Schnitt gesucht werden und Ihnen auch die Möglichkeit gibt neue Ideen für Suchbegriffe zu bekommen. 
In unserem Beispiel brauchen Sie sich nur ein Google Ads Konto zu erstellen und können den Keyword-Planerdirekt nutzen. Wenn Sie die Option wählen „Neue Keywords ermitteln“ und dort z.B. den Begriff Permanent Make-up eingeben, spuckt Ihnen der Keyword-Planer das Suchvolumen für diesen Begriff aus. Zusätzlich erhalten Sie auch weitere Ideen zu ähnlichen Suchbegriffen. Es ist auch möglich, die Zielgruppenregion einzugrenzen um Ergebnisse für bestimmte Städte oder Ihre Umgebung anzuzeigen. Leider hat der Keyword-Planer seine Funktion etwas eingeschränkt, sodass Sie keine präzisen Zahlen erhalten. Aus diesem Grund lohnt es sich auch andere Keyword-Tools als alternative zu nutzen. Kostenlose Alternativen sind z.B.  UbersuggestSeorch Suggest oder Suggestit.

Habe ich Chancen auf die erste Seite bei Suchmaschinen wie Google oder Bing?

Im besten Fall haben Sie nach der ausführlichen Recherche ein klareres Bild von Ihrer Zielgruppe und verfügen über eine Liste von attraktiven Suchbegriffen für Ihr Kosmetikstudio. Wichtig ist hier für Sie nicht nur wie hoch das monatliche Suchvolumen ist, sondern auch wie es um die Konkurrenz für diese Suchbegriffe steht. Bevor Sie nun also alle Hebel in Bewegung setzen um eine Platzierung auf der ersten oder zweiten Ergebniszeile zu erreichen, sollten Sie unbedingt eine Konkurrenzanalyse durchführen, um zu prüfen ob sich die Mühe für Sie überhaupt lohnt.

Am einfachsten führen Sie selbst einen Testdurchlauf für die von Ihnen favorisierten Suchbegriffe durch und sehen sich an, welche Ergebnisse auf der ersten Seite landen. Handelt es sich um sehr große Seiten mit einer hohen Reichweite und somit großen Autoritäten, könnte es schwerer sein diese Ergebnisse von den ersten Rängen zu stoßen. In diesem Fall lohnt sich die Überlegung auch längere Formulierungen auszuwählen und damit spezifischere Nischen zu erreichen. Wenn Sie an das Beispiel von oben zurückdenken bei dem wir uns für „Permantent Make-up“ als Keyword entschieden hatten, könnten Sie die Suchbegriffe „Permanent Make-up Lippen“ anschauen, denn eventuell haben Sie da größere Chancen für diese Suche auf die ersten Ränge zu kommen.

Tipp 2 – Homepage auf Keywords optimieren

Nun wird es Zeit die von Ihnen ausgewählten Keywords auf Ihrer Internetpräsenz gezielt einzusetzen. 
Hierbei ist ausschlaggebend, dass Sie die Schlüsselwörter für die Sie gefunden werden möchten in den Titel der Seite, die Überschriften und Unterüberschriften einsetzen, in der Regel auf den Leveln H1, H2 und H3. Weiterhin ist es von Suchmaschinen sehr gerne gesehen, wenn Keywords in die Metabeschreibung der Seite eingefügt werden und auch der gesamte Textinhalt eine bestimmte Wortdichte erreicht. Die Optimierung Ihrer Seite für Suchmaschinen beinhaltet noch andere Möglichkeiten, die wir gerne in einem weiteren Blogbeitrag vorstellen möchten.

Zum zweiten Teil von : 5 Tipps damit Sie als Kosmetikerin online gefunden werden

admin78

admin78

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave a Replay

Kosmetikerin.org

Wir verstehen uns als Portal für Kosmetikstudios und Kosmetikerinnen. Wir bieten nützliche Informationen zu Trends aus der Kosmetikbranche, sowie zu Marketing für Kosmetikerinnen.

Neueste Artikel

Partner Links

Professionelle Webseiten für Kosmetikstudios / Kosmetikerinnen

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein!

Erhalten Sie spannende News zu zu relevanten Themen. Wir teilen Ihre Daten niemals mit Dritten.